Ehe

Bedeutung der Ehe

Bild zum Artikel 'Bedeutung der Ehe'
„Und Gott schuf den Menschen nach seinem Abbild. Als Mann und Frau schuf er sie.“ (Buch Genesis 1,27) Mann und Frau sind von Natur aus nach dem Willen Gottes aufeinander bezogen. In ihrer Liebe spiegelt sich die Liebe Gottes wider. Am deutlichsten wird dies, wenn aus der Liebe zweier Menschen neues Leben entsteht. Mann und Frau haben dann Anteil an der Schöpferkraft, mit der Gott alles Leben schafft. So wird in der Beziehung von Mann und Frau etwas von der Gegenwart Gottes sichtbar. Aus diesem Grund ist die Ehe zwischen Mann und Frau ein Sakrament, das sich beide gegenseitig spenden. Sie stiften damit einen unauflöslichen Bund, eine Gemeinschaft für das ganze Leben. Sie versprechen einander die Treue in guten und in schlechten Tagen, bis dass der Tod sie scheidet. Diesen Bund schließen die Brautleute vor einem Geistlichen, der die Eheschließung bestätigt, und sie vor zwei Trauzeugen segnet.

Vorbereitung der Ehe

  • Anmeldung: Bitte zuerst den gewünschten Termin der Hochzeit möglichst 6 Monate vorher mit dem Pfarrbüro St. Marien vereinbaren.
     
  • Zur Vorbereitung der Trauung muss mit dem zuständigen Geistlichen des Wohnsitzes das Ehevorbereitungsprotokoll erstellt werden.
     
  • Wenn der Traupriester ein anderer ist, erfolgt dann mit diesem ein weiteres Gespräch, in dem die Traufeier selbst besprochen wird.
     
  • Zum Ehevorbereitungsprotokoll wird ein Auszug aus dem Taufbuch benötigt, der im Pfarramt der Taufkirche ausgestellt wird. Er dient nicht nur als Nachweis der Taufe, sondern auch zur Feststellung des Ledigenstandes. Deshalb darf dieser Auszug aus dem Taufbuch nicht älter als drei Monate sein.
     
  • Das Familienforum Edith Stein - eine katholische Bildungseinrichtung im Pfarrgebiet von St. Marien - bietet Kurse für Paare bzw. Ehevorbereitungskurse an. Weitere Informationen dazu unter www.familienforum-neuss.de.