Aktuelles

Sternsinger sammelten fast 9.000 Euro

Bild zum Artikel 'Sternsinger sammelten fast 9.000 Euro'
Trotz des kalten Wetters an den ersten Tagen des Jahres waren die Jungen und Mädchen der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien wieder mit Begeisterung dabei: als Sternsinger zogen sie von Haus zu Haus und ersangen das stolze Ergebnis von fast 9.000 Euro.

In bunten Gewändern und mit einem leuchtenden Stern, der an den Stern von Bethlehem erinnert, brachten sie nach alter christlicher Tradition die Botschaft von der Menschwerdung Gottes in die erreichbaren Haushalte des Pfarrgebietes. Mit Kreide schrieben sie den Segenswunsch „20 + C + M + B + 08“ über die Türen, das bedeutet: „Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus“. An der diesjährigen Sternsingeraktion haben in St. Marien etwa 40 Kinder und rund 30 Leiter – Gruppenbetreuer genauso wie Fahrer und Organisatoren – teilgenommen.

Die bundesweite Aktion Dreikönigssingen fand in diesem Jahr zum fünfzigsten Mal statt. Mit den Erträgen kann in vielen Projekten in fast einhundert Ländern der Erde vorwiegend Hilfe zur Selbsthilfe geleistet werden. Unterstützt werden beispielsweise Einrichtungen für Straßenkinder, Waisenhäuser, Kinderhorte, Mädchenwohnheime, Behindertenzentren und Schulen. Für Millionen von Kindern in der „Dritten Welt“ bedeutet dies aber auch Hoffnung auf ein besseres Leben, gesicherte Ernährung, Chancen auf Bildung und Ausbildung sowie Heilung von schweren Krankheiten.