Aktuelles

Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit

Im Jahr 2000 hat Papst Johannes Paul II. dem zweiten Ostersonntag (allgemein der „Weiße Sonntag“ genannt) zusätzlich den Namen „Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit“ gegeben. Damit soll deutlich werden, dass Gott sich dem Menschen zuwendet in seiner Liebe und Barmherzigkeit, insbesondere durch das Erlösungswerk, das durch den Tod und die Auferstehung seines Sohnes Jesus Christus seinen Höhepunkt erreicht hat.

Am 11.4.2010 greifen wir diesen Gedanken auf und feiern den Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit mit einer hl. Messe für die Stadt Neuss in der Kirche St. Sebastian. Die Messfeier beginnt um 11.30 Uhr. Mit der Feier ist ein Ablass verbunden, wenn der Gläubige die Beichte empfängt, hl. Messe mitfeiert und die hl. Kommunion empfängt, sowie in der Meinung des hl. Vaters betet, ein Vater Unser und ein „Gegrüßet seist Du Maria“.

Am Sonntag der Barmherzigkeit selber besteht auch die Gelegenheit des Beichtempfangs in St. Sebastian von 10 bis 11.15 Uhr.

Da an diesem Sonntag in vielen Gemeinden die Erstkommunion gefeiert wird und daher viele Kirchen sehr voll sein werden, ist die Messfeier in St. Sebastian zusätzlich noch eine gute Gelegenheit zum Besuch der Sonntagsmesse.