Aktuelles

Messdienertag im SSB Neuss Mitte

Bild zum Artikel 'Messdienertag im SSB Neuss Mitte'
„Und aus welcher Pfarrei kommst du?“ Das war am 13. September eine der häufigsten Fragen, die auf dem Vorplatz der St. Piuskirche zuhören war. An diesem Tag trafen sich zum ersten Mal alle Messdiener aus dem neuen Seelsorgebereich, um einen lustigen und netten Nachmittag miteinander zu verbringen.

Zu Beginn wurde in Form einer Luftballonschlange mit allen Messdienern, die Kirche umrundet. Anschließend gab es vom Bobby-Car-Rennen über das Weihrauchfassbasteln bis zum Mini-Sing-Star allerlei Spielstände, die von den Kindern gut angenommen wurden. Auch für das leibliche Wohl wurde durch Getränke, Waffeln und den von zahlreichen Eltern gespendeten Kuchen gesorgt. Abschluss des Messdienertages war, neben einem gemeinsamen Spontantheater, eine Jugendmesse, die von Marcus Bussemer gefeiert wurde. 

Hintergrund: Zusammenarbeit der Messdienergemeinschaften im Seelsorgebereich Neuss Mitte

Nachdem vor ungefähr 2 Jahren das erste Treffen zwischen den Obermessdienern der einzelnen Pfarreien gab, wurden verschiedene Ideen gesammelt und Pläne gemacht, was die Umstrukturierungen für uns Messdiener für Vorteile haben könnte. Klar war, dass jede Messdienergemeinschaft für sich eigenständig bleiben soll (auch wenn zwischen durch andere Gerüchte verbreitet wurden), aber trotzdem gab es den Wunsch etwas gemeinsam zu unternehmen und die Anderen, „Fremden“, kennen zu lernen und eventuelle Vorurteile abzubauen. Schnell gab es ein Zusammentreffen aller Leiterrunden bzw. großer Messdiener im Pfarrzentrum von Heilige Dreikönige. Beim Racletteessen lernte man sich näher kennen und bald standen die ersten Pläne für einen gemeinsamen Kreuzweg am Karfreitag, bei dem vier Stationen jeweils in den unterschiedlichen Pfarrkirchen stattfanden. Mit dem Messdienertag haben wir es dann dieses Jahr geschafft, dass nicht nur die Großen und die Leiter, sondern auch die Kinder, die Möglichkeit hatten ihre „Kollegen“ kennen zu lernen. Dieser Tag war ein wichtiger Schritt für die vier Messdienergemeinschaften. Ob und welche Aktion nächstes Jahr stattfinden wird, steht noch nicht fest. Sicher ist aber, dass es den Beteiligten Spaß gemacht hat. Mehr als eine oder zwei gemeinsame Aktionen pro Jahr sollen es aber nicht werden. Schließlich sind wir trotz des gemeinsamen Seelsorgebereich und Dienst am Altar, der uns verbindet, immer noch vier eigenständige Messdienergemeinschaften.

Mehr dazu