Aktuelles

Katholische Jugend beschert hunderten Kindern erlebnisreiche Ferien

Msgr. Assmann mit den Wölflingen der DPSG St. Georg
Msgr. Assmann mit den Wölflingen der DPSG St. Georg
Am Lagerfeuer sitzen und das Knistern des Feuern zu hören, einen Sternenhimmel sehen und Frösche im Gras zu entdecken, das gehört zu den schönen Erfahrungen, die Kinder und Jugendlichen zur Zeit machen können.
Um die sechzig Ferienfreizeiten veranstalten katholische Jugendverbände und Kirchengemeinden aus dem Kreisdekanat Rhein-Kreis Neuss während der Sommerferien. „Was die Jugendlichen und jungen Erwachsenen hier ehrenamtlich leisten, können wir gar nicht hoch genug anerkennen!“ stellte Kreisdechant Msgr. Guido Assmann lobend fest.
 
Viele Kinder wachsen ohne Geschwister auf oder erleben ihre Kindheit in großen Zwängen. Während der Zeltlager und Freizeiten in Jugendherbergen oder bei Wanderfreizeiten erleben die Kinder und Jugendlichen altersgemäß eine Gemeinschaft, in der es auf jeden ankommt. Das gemeinsame Bereiten des Essens oder die abendliche Runde am Feuer mit Geschichtenerzählen und einem Rückblick auf den Tag sind Rituale, die nicht aus der Mode gekommen sind.
 
Das Erleben einer Gemeinschaft, in der der christliche Glaube das Fundament ist, haben die Kinder zu Hause nicht mehr überall. „Ein Morgengebet oder die Dankbarkeit für das Essen und die Achtung vor der Schöpfung, sowie die Würde der einzelnen Person, das sind nicht hehre Ziele, sondern gelebte Wirklichkeiten,“ ist sich Assmann sicher. „Unsere Gesellschaft braucht solches Engagement, denn so erlernen die Kinder und Jugendlichen den Umgang miteinander, damit nicht der Egoismus siegt“, fährt der Kreisdechant fort.
 
Allein sieben Freizeiten aus Neuss-Mitte
 
Allein in der Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte finden in den Sommerferien sieben katholische Jugendfreizeiten statt. Die Priester und Diakone haben sich vorgenommen, alle Freizeiten zu besuchen, sofern dies räumlich und zeitlich möglich ist. „Uns ist der Kontakt zu den jungen Menschenw wichtig und wir wollen den Leiterinnen und Leitern unseren Dank und Respekt aussprechen!“ erläutert Oberpfarrer Msgr. Guido Assmann dieses aufwändige pastorale Handeln. In de Freizeiten feiern die Geistlichen Gottesdienste und die Kinder erleben die Gemeinschaft mit ihnen im Zeltlager.