Aktuelles

Helferkreis St. Kamillus mit dem Lions-Förderpreis Ehrenamt ausgezeichnet

Bild zum Artikel 'Helferkreis St. Kamillus mit dem Lions-Förderpreis Ehrenamt ausgezeichnet'
Der Helferkreis der St. Kamillus-Gemeinde aus dem Neusser Stadionviertel wurde mit dem Förderpreis „Ehrenamt“ des Lions Club Neuss ausgezeichnet. Im Beisein des Schirmherrn Bundesminister Hermann Gröhe überreichten Dr. Hermann-Josef Baaken, Vorsitzender des Förderverein Lions Club Neuss und Dr. Rolf Ludwig, Präsident des Lions Club Neuss, dem Helferkreis und zwei weiteren die Preise.
 
Die ehrenamtlichen Helfer in St. Kamillus kümmern sich seit vielen Jahren – nachdem die letzten Patres des Kamillianerordens das Kloster am Glehner Weg in den 90er Jahren verließen – um den Betrieb der kleinen Kirche im Viertel zwischen Nordkanal und Hauptfriedhof. Sie gestalten Gottesdienste, organisieren Festlichkeiten wie Patronatsfest oder Erntedank und bauen mit Liebe eine Krippe auf. Erlöse von Aktivitäten fließen in mildtätige Zwecke. Durch den ehrenamtlichen Einsatz wird die Kirche abseits der Gottesdienste zu einem lebendigen Ort. Dr. Michael Hortmanns und einige Vertreter des Helferkreises nahmen den Preis entgegen.
 
Der Förderverein des Lions Club Neuss verfolgt mit dem nun zum zweiten Mal ausgeschriebenen Ehrenamtspreis das Ziel, ehrenamtliche Arbeit zu würdigen, gleichzeitig zur Nachahmung anzuregen und das ehrenamtliche Engagement als wichtige Säule in unserer Gesellschaft herauszustellen.
 
Neben dem Helferkreis St. Kamillus wurden zwei weitere Preisträger ausgezeichnet: Richard Rasche aus Gnadental ist seit 20 Jahren im „Fliedner-Haus“, einem Wohn- und Begegnungszentrum des Diakonischen Werks, als ehrenamtlicher Pförtner tätig. Die Ehrenamtler-Gruppe im „Zentrum für seelische Gesundheit“ (St. Alexius-/St. Josef Krankenhaus) engagiert sich für Patienten geschützter Stationen und macht Angebote wie Spaziergänge, Begleiten beim Einkaufen und gemeinsame Spielen, Malen oder Vorlesen.