Aktuelles

Gemeinsam im Glauben wachsen - Gebetskreis St. Kamillus besteht seit 30 Jahren

Bild zum Artikel 'Gemeinsam im Glauben wachsen - Gebetskreis St. Kamillus besteht seit 30 Jahren'
Der Gebetskreis St. Kamillus besteht nun seit 30 Jahren. Aus diesem Anlass erschien kürzlich in der Kirchenzeitung für das Erzbistum Köln ein Artikel über diese Gruppe, die in unserer Pfarrgemeinde ihr Zuhause hat. Dieser Artikel ist hier nachzulesen:

NEUSS. Stefan Rüttermann bringt es in einfachen Worten auf den Punkt: „Im ersten Korintherbrief werden die neun Geistesgaben beschrieben, und wir versuchen, diese Geistesgaben in die Liturgie und unser privates Alltagsleben einzubringen.“ Rüttermann leitet den Gebetskreis St. Kamillus, der organisatorisch zur „Charismatischen Erneuerung in der katholischen Kirche“ zählt. Die Gruppe, zu deren engerem Kern ein Dutzend Mitglieder gehört, „richtet sich an jene Christen, die sich für eine lebendige, persönliche Beziehung zu Jesus Christus öffnen möchten“, sagt Rüttermann. Der 46-jährige Datenverarbeitungskaufmann aus Uedesheim, der dem Diözesanteam der Charismatischen Erneuerung im Erzbistum Köln angehört, freut sich darüber, dass Renovat Nyandwi, Kaplan im Seelsorgebereich „Neusser Süden“, das Anliegen begleitet. Der Gebetskreis St. Kamillus wurde vor 30 Jahren im ehemaligen Kamillianer-Kloster am Glehner Weg ins Leben gerufen, nachdem einige Ordensmitglieder in Seminaren die Charismatische Erneuerung kennen gelernt hatten.

Der Gebetskreis trifft sich montags ab 20 Uhr in der Kirche St. Kamillus. Einmal im Monat ist eucharistische Anbetung. Der nächste Segnungsgottesdienst mit Lobpreis und Beichtgelegenheit beginnt am Sonntag, 22. Mai, um 16 Uhr ebenfalls in St. Kamillus. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass der Segenszuspruch sehr hilfreich für die Menschen ist und diejenigen ermutigt, die ihre persönlichen Anliegen vor Gott bringen“, so Rüttermann. Weitere Informationen unter Telefon (021 31) 16 70 10.

Zum Gebetskreis St. Kamillus