Aktuelles

Gemeindereferent Winfrid Schäfer verabschiedet

Msgr. Korfmacher schenkte Schäfer eine Lithografie der Marienkirche.
Msgr. Korfmacher schenkte Schäfer eine Lithografie der Marienkirche.
Gut gefüllt war der Saal im Marienhaus, als Gemeindereferent Winfrid Schäfer am vergangenen Sonntag nach fast 16-jähriger Arbeit in Neuss verabschiedet wurde. Er wird künftig in Düsseldorf arbeiten.
 
Nach einem feierlichen Gottesdienst in der Marienkirche hatte sich die Gemeinde im Pfarrzentrum versammelt, um dem scheidenden Mitarbeiter Adieu zu sagen. Schäfer hatte seine Arbeit im Januar 1998 in der Gemeinde St. Marien begonnen und war ab 2009 für die gesamte Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte zuständig. Sein Arbeitsschwerpunkt war die Gemeindecaritas, dazu zählen vor allem Besuche von alten und kranken Menschen sowie die Nothilfe für Arme. Auch in der Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung, bei der Begleitung der Lektoren und in der Liturgie brachte Schäfer sich ein. Zeitweise begleitete er die Ferienfahrten der Pfarrjugend; und aufgrund einer Zusatzausbildung organisierte er auch Gottesdienste für Gehörlose. Msgr. Wilfried Korfmacher lobte die Arbeit des Gemeindereferenten als „lautlos und effektiv“.
 
Schäfer, der ursprünglich in Düsseldorf zuhause ist, wurde schnell in Neuss heimisch, machte auch bei den Schützen aktiv mit. Dass er die Quirinusstadt nur ungern verlässt, daraus machte er keinen Hehl. In seiner Ansprache hob er die vielen positiven Erfahrungen und das große Vertrauen, das ihm entgegengebracht wurde, hervor. Sein letzter Satz an die Gemeinde: „Ich verabschiede mich nur von der Arbeit, nicht von den Menschen. Sie bleiben in meinem Herzen!“