Aktuelles

Eine Stunde für den lieben Gott

Bild zum Artikel 'Eine Stunde für den lieben Gott'
Auf der Internetseite www.katholisch-in-neuss.de ist ein Artikel über die Fastenpredigten in St. Marien erschienen. Diesen Artikel können Sie hier nachlesen …

„Es soll einfach eine Stunde in der Woche für den lieben Gott sein.“ – Mit diesen Worten lädt Msgr. Wilfried Korfmacher schon seit Jahren zu den Fastenpredigten in der Neusser Pfarrkirche St. Marien ein.

Auch in diesem Jahr kommen allwöchentlich etwa 200 bis 250 Gläubige, um die Auslegung der Schrift zu hören und um Besinnung in der Vorbereitung auf Ostern zu finden. 2008 stehen die einzelnen Predigten unter dem Leitgedanken: „Die Zehn Gebote – Unumgänglicher Anspruch Gottes! Oder nur eine Einladung?“

Die Reihe der Fastenpredigten in St. Marien wurde bereits 1994 begründet. „Wir wollten ein besonderes Angebot für die Fastenzeit machen, also die Leute einladen, sich mit einem bestimmten Themenkreis auseinandersetzen“, erklärt Marienpfarrer Korfmacher. Ganz bewusst seien die Fastenpredigten nicht etwa in die Sonntagsmesse integriert worden, sondern in einen ausgiebigen Predigtgottesdienst wochentags.
Da passt es auch, dass seit einigen Jahren nicht mehr die Seelsorger aus St. Marien die Predigten halten, sondern jeweils Gastprediger. „Alte Hasen“ wechseln sich mit neuen Gesichtern ab, Geistliche aus Neuss oder aus dem ganzen Erzbistum kommen, bekannte Prediger wie etwa Weihbischof Dr. Heiner Koch tragen bestimmt dazu bei, die Aufmerksamkeit der gesamten Veranstaltungsreihe zu erhöhen.

Im Predigtgottesdienst ist nicht nur die jeweilige Predigt zu hören, sondern er hat den Aufbau eines vollständigen Wortgottesdienstes. So gehören Bußakt, Gebete und Schriftlesung genauso dazu wie die musikalische Gestaltung. Um Besinnung und Meditation bei den Klängen der Musik zu ermöglichen, gibt es „Orgel plus“, das heißt Orgel zusammen mit z.B. Saxophon, Trompete, Violine oder Gesang. Auch diese Gestaltung ist es bestimmt, die Gläubige aus ganz Neuss anzieht, so dass die Fastenpredigten mittlerweile eine fest etablierte Veranstaltung sind.


Terminhinweis

In diesem Jahr finden noch folgende Fastenpredigten statt:
  • 5. März 2008: Weihbischof Dr. Heiner Koch
    „Du sollst nicht Ehe brechen“
    Musikalische Gestaltung: Josef Protschka, Tenor und Stefan Palm, Orgel
  • 12. März 2008: Diözesanjugendseelsorger Pfarrer Mike Kolb
    „Du sollst nicht stehlen“
    Musikalische Gestaltung: Amelie Dembski, Sopran und Henning Dembski, Orgel