Aktuelles

Ausflug der Jugend in die Arena AufSchalke

Bild zum Artikel 'Ausflug der Jugend in die Arena AufSchalke'
Am vergangenen Samstag stand ein absolutes Highlight in unserer Jugendarbeit an. Mit 40 Teilnehmern brachen wir Richtung Gelsenkirchen auf, genauer in den Stadtteil Schalke, wo die Arena des Fußballbundesligisten „Schalke 04“ steht.

Dort hatten wir eine Führung gebucht, um uns einmal die sonst verborgenen Bereiche des Stadions anzusehen. Die Arena auf Schalke wurde 2001 als neue Spielstätte des Bundesligisten Schalke 04 eingeweiht und löste damit das Parkstadion ab. Das Stadion fasst 61.673 Zuschauer. Der Bau als Multifunktionsarena ermöglicht es neben dem Fußball auch viele weitere Großevents stattfinden zu lassen, wie beispielsweise Shows von Stefan Raab oder große Konzerte. Hierzu gibt es die einzigartige Möglichkeit den Rasen aus dem Stadion heraus zu fahren. Auf unserem Weg zum Stadion konnten wir diesen bereits sehen, was im Inneren des Stadions zu einigen Irritation führte, da man ein Stadion ohne Rasen nur selten zu sehen bekommt und sich so an diesen Anblick zunächst gewöhnen musste. Weitere Besonderheiten sind zudem, dass es die Möglichkeit gibt das Dach zu schließen und des Weiteren ein riesiger Videowürfel direkt über dem Spielfeld. Doch das besondere Highlight unsere Führung waren die Innenbereiche des Stadions, der Bereich der sonst nicht für die Fans zugänglich ist. So durften wir einen Blick in die stadioneigene Kapelle werfen, wo Fans den schönsten Tag des Lebens oder auch die Taufe ihres Kindes feiern können. Am spannendsten waren jedoch die Spielerkabinen, unweit von der Kapelle. Wer kann schon von sich behaupten einmal auf dem Platz von Manuel Neuer, Jan-Klaas Huntelaar oder Raul gesessen zu haben? Die Kabinen sind recht einfach gehalten, was eine Anlehnung an der Tradition des Klubs darstellen soll, der sich besonders mit dem Bergbau identifiziert fühlt. Doch auf einige Annehmlichkeiten wurde nicht verzichtet, so konnten wir einen riesigen Whirlpool sehen, den die Spieler nach dem Spiel nutzen können. Wieder aus den Kabinen heraus konnten wir uns doch weiter ein bisschen wie Fußballstars fühlen, durch den Spielertunnel ging es hinein ins Stadion. Es war ein großartiges Gefühl einmal wie die ganz Großen durch den Spielertunnel zu gehen und sich aus zu malen was es für ein Gefühl sein muss vor einem Spiel diesen Weg zu gehen und in die Arena hinein zu laufen. Leider endete hier unsere Führung und wir gingen noch einmal zurück in das Museum, von dem aus wir gestartet waren. Dort waren viele Relikte der Vergangenheit zu bewundern und vor allem die Meisterschale und der UEFA- Pokal ließen die Augen so manches jungen Fans leuchten. Mit diesen Eindrücken im Gepäck ging es zurück zu Neuss und wir waren uns sicher – egal ob Mönchengladbach-, Bayern- oder sogar Dortmundfan – dieser Ausflug hat uns viel Freude bereitet. Wir, die Leiterrunde, machen uns schon viele Gedanken über die nächsten Ausflüge und freuen uns euch schon bald die nächsten Aktionen anbieten zu können. Wenn ihr auch dann wieder dabei sein wollt meldet euch schnell zu Newsletter an, um immer aktuell informiert zu sein.